Thies GmbH  *  Heizung * Sanitärtechnik
Krausestr. 102 * 22049 Hamburg 
Tel. 040 491 41 93 * Fax: 040 401 96 922 * e-mail: service@thies-heizung.de

home

Kontakt

Heizung   

Bad

Solar

Impressum

Lüftung

Zentralstaub-
sauganlage

  Fussboden-
Heizung

Wartung


Funktionsweise der Anlage

Eine zentrale Staubsauganlage besteht im wesentlichen aus drei Komponenten:

  • Saugdosen in Wand oder Möbel 3_majestic_-_2.jpg (43366 Byte)
  • Rohrleitung aus PVC-Rohren, die im allgemeinen unter Putz verlegt ist
  • Fest installiertes Sauggerät 


An die im Wohnbereich und in Nebenräumen (Keller, Treppenhaus, Garage, Terrasse, Heizungsraum etc.) installierten Saugdosen wird der flexible Saugschlauch angeschlossen. Das Saugzubehör (Bürsten, Düsen etc.) entspricht im Prinzip dem Zubehör, das auch bei der konventionellen Staubentsorgung eingesetzt wird, mit den entsprechenden Anpassungen, die aufgrund der hohen und konstanten Saugleistung und der eingesetzten Anschlussstücke erforderlich sind.

Die Rohrleitungen bestehen aus 50-mm dicken PVC-Rohren (in Privathaushalten). Materialwahl und Verlegungsweise der Rohrleitung müssen an die Anforderungen schnell strömender Luft angepasst werden. Die Verbindungs- und Anschlussstücke müssen absolut dicht verklebt, bzw. kaltverschweißt verbunden werden.

Das in einem Nebenraum fest installierte Sauggerät kann auf verschiedene Arten gestartet werden:

- Ein-/Ausschalter am Handgriff des Saugschlauches
- Automatischer Start der Anlage bei Einführen des Saugschlauches
- Mikroschalter an der Saugdose
- Fernsteuerung

Ein-/Ausschalter am Handgriff des Saugschlauches
Wird von DISAN als die bequemste Steuerungstechnologie angesehen. Der Schaltimpuls erfolgt durch die Herstellung eines Kontaktes mittels Ein-/Ausschalter am Handgriff des Saugschlauches. Am Lufteinlass der Saugdose befinden sich zwei Kontaktstifte, die mit der 12-Volt-Steuerleitung verbunden sind. Im Inneren des Saugschlauches befindet sich ein Niederspannungskabel, das seinerseits mit dem Ein-/Ausschalter am Handgriff des Saugschlauches verbunden ist. Die für die Steuerung eingesetzte Stromstärke (12 Volt) ist für Mensch und Tier absolut ungefährlich.

Bei Saugschläuchen ohne Ein-/Ausschalter ist die Metallmanschette am Einsteckstutzen des Saugschlauches durchgängig, stellt den Kontakt zwischen den Kontaktstiften her und gibt dadurch den Startimpuls für das in einem Nebenraum befindliche Sauggerät.

Mikroschalter an der Saugdose In diesem Fall wird der Startimpuls durch die Öffnung des Saugdosendeckels ausgelöst. Im Inneren der Saugdose befindet sich ein Mikroschalter, der die Anlage ein Offen-Position einschaltet.

Betätigung durch Fernsteuerungsschaltung Diese Steuerungsweise hat sich in der Praxis nicht durchgesetzt. Kann im Bedarfsfall (z.B.: Beschädigung der Steuerleitung) als Problemlösung eingesetzt werden.

Perfekte Sauberkeit und Hygiene

Ihr Hausstaubsauger stellt eigentlich ein Gesundheitsrisiko und ein Hygieneproblem dar: Mikro- und Feinstaub, Allergene, Mikroben, Keime, Mikrofasern, Lack- und Kunststoffpartikel durchdringen den Filter und werden im gesamten Raum gleichmäßig verteilt: In der Luft befinden sich dann Milbenkotpartikel, Mikroben, Keime, Allergene, Schimmelsporen, Pollen und durch Verschwelung im heißlaufenden Staubsaugermotor kristallin gewordene Abriebpartikel von Lacken und Kunststoffen.

Auch wenn noch so viele Filter eingesetzt werden: Wenn ein Minimum an Saugleistung erreicht werden soll, muss die Abluft irgendwo am Gerät ausgelassen werden und wenn Sie es riechen, haben Sie die Mischung schon eingeatmet. Irgendwo im Herzen Ihres Zuhauses tickt dann auch noch die Zeitbombe Staubsaugerbeutel, der ein ideales Milieu für die Vermehrung unliebsamer Hausgenossen ist.

Es gibt keine Alternativen: Wasserstaubsauger halten in Zusammenhang mit Hygiene nicht, was sie versprechen. Im Gegenteil, sie haben sich als wahre Keimschleudern erwiesen (Ökotest, April/2000) und auch so genannte Allergie-Staubsauger entsprechen häufig nicht den gesteigerten Anforderungen und sind umständlich in der Wartung (Ökotest, November/2000).

DISAN-Zentralstaubsauganlagen entfernen Schmutz und Staub zur Gänze. Mikro- und Feinstäube, die den großen Filter passieren, werden über ein Abluftrohr ins Freie befördert und damit definitiv aus Ihrem Wohnbereich entfernt. Das ist nicht nur für Allergiker eine wahre Wohltat.


Komfort, Sicherheit und schnelles Arbeiten

Staubsauger holen, Schlauch suchen, Bürste rein, an den Strom anschließen, Gerät rumschleppen, Treppe rauf-Treppe runter, Stecker raus, Steckdose suchen, über das Kabel stolpern, es dröhnt und stinkt ... Wer kennt das nicht?

Mit einer DISAN-Zentralstaubsauganlage sparen Sie Zeit und schonen nicht nur Ihre Nerven, sondern auch die Ihrer Lieben, denn die Geräuschentwicklung ist praktisch Null. Und: es liegt kein Stromkabel herum, von dem Gefahr ausgehen kann.

Sie wenden bis zu 50% weniger Zeit für das Staubsaugen auf und Staubsaugen wird im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht. Freuen Sie sich auf mehr Zeit für Dinge, die sie lieber tun!

Langlebigkeit und gutes Preis-Leistungsverhältnis

DISAN-Anlagen sind von herausragender Qualität und laufen ohne nennenswerten Wartungsaufwand. Die kugelgelagerten Motoren werden mit sauberer Luft gekühlt, was ihre Lebensdauer im Verhältnis zu Motoren in konventionellen Staubsaugern wesentlich erhöht.

Konventionelle Staubsauger müssen kompakt sein und viele technische Kompromisse eingehen. Bei einer Anlage von Disan erlaubt das fest montierte und ideal dimensionierte Sauggerät den konstruktiven Spielraum, der für die optimale technische Funktion erforderlich ist.

Das Ergebnis ist eine konstant hohe Saugleistung, eine motorschonende Bauweise und ideale Funktionsbedingungen für alle mechanischen Teile.

 

home * Kontakt * Heizung * Bad * Solar * Impressum * Lüftung * Fussbodenheizung * Wartung